';

Virtual Care Congress 2023

Austausch & Diskussion zur Digitalität in der Pflege

Herzliche Einladung zum

1. VIRTUAL CARE CONGRESS

Imsimity organisiert am 4. Mai 2023 zum ersten Mal den „Virtual Care Congress“ – die künftig jährliche Fachtagung zur Information über digital ergänzte Pflege und Pflege-Ausbildung mittels XR und AI im Schwarzwald.

Die 1-tägige hybride Veranstaltung soll als Austauschplattform für alle Interessierten aus Forschung & Praxis, Pflegefach- & Führungskräfte, Ausbildende und Auszubildende dienen. Ebenso sind Zuständige in den Kommunen, Landkreisen und Pflegekassen sowie in der häuslichen Pflege herzlich zur Teilnahme eingeladen – entweder in der Stadthalle St. Georgen oder online.

>> Das Vortragsprogramm bietet einen aktuellen Überblick über den Stand der Digitalisierung in der Pflege …

Im speziellen werden auf dem Kongress Forschungsprojekte sowie Best Practice Lösungen mit Hilfe der Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) Technik oder der Künstlichen Intelligenz vorgestellt. Diese können von den Teilnehmenden an verschiedenen Exponaten in der begleitenden Fachausstellung getestet und bewertet werden.

Ebenso wird live vor Ort der Prototyp der hybriden Lerninsel „CyberCareLab“ der Evangelischen Altenhilfe St. Georgen (kurz: EAH) begehbar und persönlich erlebbar sein.

Ein weiterer Programmpunkt ist das erste „VR4Care Anwender:innentreffen“ bei dem sich alle Pioniere, die VR schon in der Pflegeausbildung einsetzen, vernetzen und ihre Erfahrungen miteinander besprechen.

 

Der Virtual Care Congress 2023 ist ein Veranstaltung im Rahmen der Förderprojekte „European Digital Innovation Hub (EDIH) und „Digital Hub Schwarzwald.Baar-Heuberg (DigiHub SBH)

 

(Bildquelle: XR-skills-Lab Hochschule Furtwangen/imsimity)

EVENTS AUF SOCIAL MEDIA

04 | Mai | 2023

Stadthalle St. Georgen – oder online in Zoom
Themenschwerpunkt des #VCC23:
Mehrwert von virtueller Simulation in Pflegeausbildung & Therapie

Kongresspartner

Logos IW4.0, digitalländ, Ministerium BW
Logo EDIH Südwest
Logo Digital Hub SBH
Logo TZ St Georgen
Logo Imsimity
Logo EAH
Logo HFU

Zielgruppen des VCC

Interessierte
aus Forschung & Praxis

Pflegefach- und
Führungskräfte

Ausbildende
und Auszubildende

Kommunen, Landkreise, Pflegekassen

Pflegende Angehörige

Wurzeln & Vorgeschichte

Seit 2015 konzipiert und generiert das imsimity Team Trainings- und Lernmodule für die virtuelle und digital ergänzte Realität. Zu einem Kernbereich entwickelte sich dabei der Bildungsbereich in der Pflegebranche.

 

Für diese wichtige Zielgruppe der Gesellschaft ist von Anfang die Evangelische Altenhilfe St. Georgen Ideengeber, Kooperations- und Forschungspartner der imsimity. Mit viel Mut und Innovationskraft wurden erste Wege zusammen beschritten, Forschungsprojekte auf – und Prototypen umgesetzt. Nach deren Evaluation stehen nun Standardanwendungen zur Verfügung, die bereits erfolgreich in der Aus- & Fortbildung integriert werden.

 

Wir möchten die Teilnehmenden des Virtual Care Congress an diesem Innovationsprozess teilhaben lassen, Synergien schaffen und eine VR4care Community aufbauen, die sich stetig weiterentwickelt und der Digitalität in der Pflegeausbildung Sinn und Nutzen gibt.

(Bild: CyberHerz, imsimity)

VR4schools Herz