imsimity GmbH

Pressemitteilungen
26.03.2020

PI 26.03.20 | Lernen von zuhause die II.: Aufgrund Corona-Homeoffice freier Zugang zur CyberlearnIT Plattform...

Unsere Aktion „Bildung für alle – trotz Corona“ will nun auch den Feuerwehrschulen helfen, Bildungsausfälle zu verringern. Deshalb stellt imsimity seine e-Learning Plattform „CyberlearnIT_fire ab sofort kostenfrei zur Verfügung...


Interaktive Anwendung der Lernplattform CyberlearnIT_fire

o   Maschinisten-Lehrgang von zuhause aus machbar

o   Freier Zugang für alle Ausbilder und Einsatzkräfte

o   Lernen und Trainieren im Homeoffice

o   An „CyberlearnIT Ideen-Wettbewerb“ teilnehmen

(imsimity, St. Georgen i.S., 26. März 2020) 

Corona macht auch dies möglich: Die E-Learning Plattform CyberlearnIT für Einsatzkräfte ist ab sofort kostenfrei zur Maschinisten-Ausbildung nutzbar – imsimity und GFPA unterstützen Feuerwehrschulen und Bildungszentren zur Überbrückung mit virtueller Trainingsmöglichkeit.

Auch die Ausbildungswelt im Bevölkerungs-, Katastrophen- und Brandschutz ist im Ausnahmezustand: Landesfeuerwehr- und Rettungsdienstschulen in der D-A-CH Region können keine Präsenzkurse mehr veranstalten. Der Übungs-und Ausbildungsbetrieb in den Wehren wurde eingestellt. Die Corona-Virus Schutzmaßnahmen treffen hier einen sensiblen Bereich. Denn die Pflicht eines jeden Feuerwehrmannes ist es zu retten, zu löschen, zu bergen und zu schützen. Dabei hat die Menschenrettung die oberste Priorität. In Notfallsituationen muss also jede Einsatzkraft richtig und schnell handeln können. Wie können die Ausbildungsstätten den Ausfall nun so gut wie möglich überbrücken?

Wissen bei Trainingsausfall trotzdem vermitteln

Mit der ersten Aktion „Bildung für alle – trotz Corona“ hat imsimity die Schüler und Lehrer beim „Homeschooling“ unterstützt. Die zweite Aktion will nun den Ausbildern und Auszubildenden der Feuerwehr anbieten, einen Teil ihrer Basis-Kurse online stattfinden zu lassen. Imsimity hat dafür gemeinsam mit der German Fire Protection Association (GFPA) eine Plattform entwickelt, in der der Maschinisten-Lehrgang komplett digital absolviert werden kann. Dieses ergänzende Trainingswerkzeug ist ab sofort kostenfrei zugänglich. Ein kurzer Erklärfilm ist hier zu finden: >> https://youtu.be/ci9UETRT-6Y.

Zugang von zuhause aus

Die Online-Lerneinheiten mit dreidimensionalen Erklär-Modellen können von jedermann am PC, Laptop, Tablet oder Smartphone genutzt werden. Alle Personen, die zusätzlich über eine professionelle Virtual Reality Brille, wie die HTC Vive, verfügen, können sogar in 3D -Stereo, also in VR lernen. Zur Verfügung stehen insbesondere Lerneinheiten zu den schwierigen und komplexen Themen des Pumpenmaschinisten-Lehrgangs. Die einzelnen Lernschritte ermöglichen es virtuell mit den Bauteilen und Funktionen zu interagieren. Der Nutzer lernt dabei sehr visuell und intuitiv und dadurch nachhaltig. Die Registrierung und Kursanmeldung erfolgt mit dem Link: >> http://cyberlearnit.de/fire/login/

Mitmachen beim „CyberlearnIT Ideen-Wettbewerb“

Zu jeder Zeit an jedem Ort kann mit der CyberlearnIT Plattform von zuhause aus der relevante Stoff nicht nur nachgeholt oder wiederholt, sondern auch vorbereitend gelernt werden. Flipped Classroom oder Flipped Learning nennt sich das Ganze in Trendworten. Die Lernenden eignen sich die digital zur Verfügung stehenden Inhalte eigenständig zuhause an. Ihr Wissens- und Verständnisgrad wird danach in einem Abfragemodul getestet. Wie das Ganze noch optimierter oder mit welchen anderen Modulen diese Art zu lernen auch erfolgreich von statten gehen könnte, soll ein kleiner Wettbewerb beantworten. Unter folgendem Link ist der zugehörige Fragebogen zugänglich: >> bit.ly/2QNBKlR.

Unter allen Mitwirkenden werden zehn Freikarten im Wert von je 150 Euro für den nächsten >> Virtual Fires Congress verlost.

Martin Zimmermann, CEO der imsimity, erklärt: „Wir sehen es als unsere Aufgabe an, auch im Ausbildungsbereich Feuerwehr und Rettung einen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise zu leisten. Das Team von imsimity freut sich über alle Ideen und Anregungen von mutigen Menschen, die die Zukunft des Lernens mitgestalten wollen.“

Der Schulleiter der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg, Thomas Egelhaf, ergänzt dazu: „Unser Ziel muss sein, diese digital-didaktischen Schritte in den relevanten Lehr- und Lernprozessen grundlegend einzuführen und zu verstetigen. Unser Dank gilt imsimity für die Unterstützung, uns und auch anderen Schulungszentren der D-A-CH Region die E-Learning Plattform zur Verfügung zu stellen. Gerade jetzt haben wir einen bewussteren Blick auf den Digitalen Wandel in Bildung und Gesellschaft“.

 

BASISINFORMATION imsimity GmbH

Imsimity ist ein führender Anbieter von Extended Reality (XR) Soft- und Hardwarelösungen. Die Experten für deren Teilbereiche Augmented Reality ( AR ), Mixed Reality (MR) und Virtual Reality ( VR ) entwickeln in-teraktive und immersive Anwendungen. Dies sind 3D -Stereo Erfah-rungswelten, digital ergänzende Lern- und Trainingsumgebungen für Schule, Hochschule sowie die berufliche und betriebliche Aus- und Weiterbildung sowie Plattformen für einen offenen und kollaborativen Innovationsprozess. Als Initiator und Mitglied der Virtual Dimension Center (VDC) in Baden-Württemberg veranstaltet imsimity jährlich den Virtual Fires Congress sowie Experten Workshops, Meetups und EduTalks zu den Themen XR und AI (Artificial Intelligence). Imsimity ist Konsortialpartner des Digital Mountains Hub, gefördert durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, und Mitglied der Platt-form Lernende Systeme des BMBF.

 

Soziale Netzwerke:

#cyberlearnIT #virtualfires #VFC20 #bockaufdigitales  

>> facebook.com/VirtualFiresCongress/

>> twitter.com/Virtual_Fires


Hochaufgelöste Presse-Fotos können auf Anfrage sehr gerne zur Verfügung gestellt werden.


Ihre Ansprechpartnerin:

Barbara Zimmermann
imsimity GmbH
PR & integrierte Kommunikation
E-Mail: bz@imsimity.de
Tel. 07724 – 9175150