imsimity GmbH

17.03.2017

29. März 2017 | „Smart Cities – VR und AR Technologien für die Demokratisierung in der Stadtentwicklung“

14 - 17 h, VDC MeetUp im Technologiezentrum in St. Georgen


Im Virtual Dimension Center TZ St. Georgen findet am 29. März 2017 eine spannende Veranstaltung zum Thema „Smart Cities – VR und AR Technologien für die Demokratisierung in der Stadtentwicklung“ statt. Wir sind mit von der Partie und geben Ihnen in den Pausen und nach der Veranstaltung die Möglichkeit VR und AR Technologien kennen zu lernen und zu testen. Die Teilnahmegebür beträgt 50€ zzgl. MwSt. Für Studenten und Schüler sowie VDC Mitglieder ist die Veranstaltung kostenfrei. Anmelden können Sie sich hier. Details zur Veranstaltung: Flyer herunterladen.

 

VORTRAGSPROGRAMM

„Bürgerbeteiligung 2.0 durch Virtual Reality“
Marco Martusciello, ALDINGER+WOLF

Ein massives Problem bei Bürgerbeteiligungen ist die adäquate Ansprache und Bereitstellung der Informationen für die anvisierten Zielgruppen. Abstrakte, verklausulierte Texte und schematische Darstellungen sind in diesem Zusammenhang auch eher hinderlich als zielführend. Doch dank des technischen Fortschritts im Bereich von Virtual Reality können die Bürger nicht nur abgeholt werden – nein Sie können direkt in die entstehende Zukunft integriert werden. Mehr Beteiligung geht nicht. ALDINGER+WOLF möchte dies anhand von zwei Best-Practice-Beispielen präsentieren: Dem allgegenwärtigen Großbauprojekt Stuttgart 21 und anhand der virtuellen Präsentation des Zinzendorfplatzes in Königsfeld.

 

„Stadtmodelle, Simulationen und Sensoren“
Myriam Guedey, High Performance Computing Center Stuttgart (HLRS)

Visualisierungen in der virtuellen Realität können ein effizientes Mittel für die Stadtplanung sein. Sie können Akteure mit unterschiedlichem Vorwissen dabei helfen, eine gemeinsame Sprache zu finden. Grundlage dieser Visualisierungen sind Daten. Das können GIS-basierte Daten von Stadt oder Land, Daten von Fachplanern oder selbst erhobene Daten sein. Und in Zukunft vielleicht auch solche, die direkt von Bürgerinnen und Bürgern stammen.

 

3D -Stadtmodelle – Basis für Serious Gaming Anwen-dungen für „regionales“ Training von Einsatzkräften“
Christoph Gawel, imsimity GmbH

Serious Gaming Anwendungen für das Training von Einsatzkräften, wie z.B. Feuerwehr, DLRG oder Rotes Kreuz nehmen massiv an Bedeutung zu. Die regionale Adaption, in der Serious Gaming Anwendung des Zuständigkeitsbereichs der Rettungsorganisation, stellt eine neue Stufe des immersiven Trainings in 3D / VR dar.